Hasten Banner Herbizid Applikationen

Herbizid Applikationen


Beispiel 1

Versuch zur Unkrautbekämpfung in Wintergetreide (Triticale) – Australien 2002

Herbizide:

HUSSAR* (50g/kg Iodosulfuron) – 200g Produkt / ha

Ziel: Hederich in Triticale

ONDUTY* ( 525g/kg Imazapic+175g/kg Imazapyr) – 40g/ha

Versuch zur Unkrautbekämpfung in Raps

Zielunkraut: Flughafer in Clearfield Raps

Wasservolumen: 70 l/ha

% Unkrautbekämpfung 42 DAT

Hederich Flughafer Bespiel1 1

Beispiel 2

Versuch zur Unkrautbekämpfung in Sommerweizen – Kanada 2004

Herbizide:

REFINE* EXTRA 75% DF (Thifensulforon 50%, Tribenuron Methyl 25%) – 15 g/ha

Getreide: Weizen

Spritzmenge: 100L/ha

% Unkrautbekämpfung Bespiel1 1

Beispiel 3

Versuch zur Phalaris Bekämpfung in Weizen – Indien 2002/3

Herbizide:

TOPIK (Clodinafop-Propargyl 15 WP) – 30 ga.i./ha

Getreide: Weizen

Spritzmenge: 375 L/ha

% Unkrautbekämpfung

Bespiel1 1

Beispiel 4

Versuch zur Brachland Unkrautbekämpfung – Qid Autralia 2002/3

HASTEN kann erfolgreich auch in Mischungen mit Glyphosat-Produkten angewendet werden, insbesondere dort, wo HASTEN für die Anwendung mit dem Mischungspartner empfohlen ist. Die folgenden Beispiele stammen aus umfangreichen Untersuchungen, die von dem Landwirtsverband ‚Conservation Farmers Inc.’ durchgeführt und veröffentlicht wurde. (Fachblatt Unkrautkontrolle für Praktiker, "The 2nd Fallow Weed Management Guide")


Glyphosat CT 1,5 L+ALLY*5g + HASTEN 1%

92% Bekämpfung von Ausfall-Mungbohnen, Rapsdotter und Weißem Gänsefuß


Glyphosat CT 1,5 L+LONTREL*100ml + HASTEN 1%

86,3% Bekämpfung von Ausfall- Mungbohnen, Rapsdotter und Weißem Gänsefuß


Glyphosat CT 1,5 L+PLEDGE*100 ml + HASTEN 0,5%

99% Bekämpfung von Cowvine und 92,5% von Polymeria (Windengewächse)


TABLE 1

Produkt       Firma          Rate Hasten pro
  100L Spritzvolumen
   
Select* Sumitomo1.0 L
Topic* Syngenta 0.5 L
Spinnaker* BASF 0.5 L
Correct* Bayer 0.5 L
OnDuty* BASF 0.5 L
Shogun* Syngenta 0.5 L
Hussar* Bayer 1.0 L
Midas* BASF 0.5 L
Lighting* BASF 1.0 L
Gesaprim* Syngenta 0.5 -1.0 L
Blazer* BASF 1.0 L
Flame* 240g/l BASF 1.0 L
Raptor* BASF 0.5 L
Logan* B PowerSyngenta 0.5 L
Motsa* Sumitomo 1.0 L
Targa* Bolt Du Pont 1.0 L
Aramo* BASF 1.0 L
Decision* Bayer 1.0 L
Hammer* Crop Care 0.5 -1.0 L
Clearsol* BASF 0.5 L
Atlantis* Bayer 1.0 L
Tordon* DSH Dow 0.5 L
Intervix* BASF 1.0 L

Befolgen Sie immer vor der Anwendung genau die Angaben auf dem Label beim Gebrauch von Analogmitteln.


HASTEN ist ein Spritzmittel-Zusatzstoff bzw. Additiv auf Basis einer Mischung von verestertem Pflanzenöl und nicht-ionischen Tensiden, welcher folgende Eigenschaften besitzt :

  • eine nachgewiesen kostengünstige Leistung als Wirkungssteigerer seit über 10 Jahren bei einer Vielzahl von Spritzmitteln
  • hervorragende Eigenschaften als Aufnahmeförderer und Netzmittel bei Pflanzen und Schädlingen (Insekten)
  • einen international bekannten Markennamen und die damit verbundene Wirkzuverlässigkeit
  • eine Zulassung für die Nutzung als Zusatzstoff in der landwirtschaftlichen Praxis durch die Regulierungsbehörden in vielen Ländern wie in Asien, Australien, Europa und USA
  • einen nachwachsenden Rohstoff – Raps bzw. Pflanzenöl- als seinen Hauptrohstoff
  • eine hochwertige Formulierung, die eine leichte Verteilung und stabile Emulsion sicherstellt
  • international erteilte und angemeldete Patente
  • Product Description

    HASTEN ist ein einzigartiger Spritzmittel-Zusatzstoff, der konzipiert und entwickelt wurde, um die Effektivität einer großen Auswahl an Pflanzenschutzmitteln zu verbessern. Dies schließt selektive und nichtselektive Herbizide, Insektizide, Fungizide, Wachstumsregulatoren und Entlaubungsmittel ein.

    Herbizid Applikationen

    Wenn HASTEN mit Nachauflauf-Herbiziden als Tankbeimischung verwendet und ausgebracht wird, verbessern die nicht-ionischen Tenside in der HASTEN Formulierung die Haftung der Spritztröpfchen und sichern eine ausreichende Benetzung der Pflanzenoberfläche. Das umgeesterte Pflanzenöl in der HASTEN Formulierung verzögert die Kristallisation bzw. Ausfällung von Herbiziden auf der Pflanze, die besonders bei schneller Verdunstung der Spritztröpfchen stattfinden kann. Das umgeesterte Pflanzenöl erhöht auch die Herbizidaufnahme durch die mit Wachsen imprägnierte Pflanzenoberfläche und verbessert dadurch die Bekämpfung der Unkrautpflanzen.

    Es ist diese doppelte Wirkung von Netzmitteltensiden und dem umgeesterten Öl, welche HASTEN zu einem sehr effektiven Zusatzstoff für Nachauflauf-Herbizide macht.

    HASTEN wird vorrangig als Tankmix-Additiv angewendet, d.h. separat dem Herbizid im Spritztank zugegeben. Das ermöglicht eine flexible Anpassung der Aufwandmenge von HASTEN an die jeweilige Situation und die Umweltbedingungen, Unkrautart, Spritztechnik usw. Es gibt auch Anwendungen, wo HASTEN direkt in die Herbizid-Formulierung eingebracht wird, z.B. wenn in der Praxis sogenannte anwendungsfertige (ready-to-use) Produkte bevorzugt werden. (Bei Interesse bitte Rückfrage an Victorian Chemicals s. Ende)

    Tests und Auswertungen

    Die Formulierung von HASTEN besteht nur aus nicht-ionischen Komponenten. Dies garantiert eine zuverlässige Wirkung von HASTEN mit diversen als Salzen vorliegenden Herbiziden und der Effekt von Hasten selbst ist unabhängig von der Wasserqualität (-härte) und der Anwesenheit von Mikro- und Makrodüngern. HASTEN wird seit über 10 Jahren global mit vielen Herbiziden auf der ganzen Welt angewendet und ist problemlos physikalisch mischbar.

    HASTEN wurde von Universitäten, Agrounternehmen, Forschungsorganisationen, und unabhängigen Wissenschaftlern über viele Jahre untersucht und ausgewertet. Es wurde festgestellt, dass HASTEN ein sehr effektiver Zusatzstoff für die Absicherung der Wirkung von Herbiziden ist und in vielen Situationen übertrifft es die Produkte, die auf emulgiertem Mineralöl oder auf (nicht umgeestertem) Pflanzenöl basieren.

    HASTEN fördert auch die Aktivität von bestimmten Herbiziden, welche keine sichere bzw. sortenabhängige Selektivität besitzen. In diesen Fällen ist es wichtig auf kleiner Fläche die Pflanzenverträglichkeit mit kommerziellen Mengen zu testen.

    Kommerzielle Anwendung

    HASTEN wird erfolgreich von Landwirten in vielen verschiedenen Ländern auf der ganzen Welt mit den unterschiedlichsten Herbiziden und anderen Produkten eingesetzt. In Australien wurde HASTEN 1996 eingeführt und ist als führender Zusatzstoff von Anwendern, Händlern und Agrounternehmen anerkannt. Nach umfangreichen Tests haben viele führende Agrounternehmen einschließlich BASF, Bayer, Dow, Dupont, Sumitomo und Syngenta die Anwendung von HASTEN auf ihren Herbizid-Produktinformationen empfohlen. Eine Liste der über viele Jahre eingesetzten Herbizide in Australien wird in Tabelle 1 gegeben.

    Anwendungsemphelung

    HASTEN kann anstelle von nicht-ionischen Tensiden oder Pflanzenölkonzentraten wie auch Rapsmethylestern (wie Actirob, Mero, Toil) verwendet werden, wenn es keine Einschränkung in den Produktinformationen gibt.

    In Situationen wo ein höheres Volumen als 150 l/ha verwendet wird, wird HASTEN normalerweise bei einer Konzentration von 0.25% (wie 0.5 Liter in 200L Wasser) angewendet. HASTEN wird in Konzentrationen von 0,5 -1,0 % in den Tank zugesetzt, wenn das Spritzvolumen im niedrigen Bereich zwischen 50 und 150 Litern pro Hektar liegt.

    Allgemeine Information

    Die Information, die in diesem Mitteilungsblatt enthalten ist, ist von allgemeiner Natur. Bitte beachten Sie unbedingt die Produktinformationen des kombinierten Pflanzenschutzmittels. Weiterführende Informationen betreffend der Anwendung von HASTEN mit Herbiziden, Insektiziden und Fungiziden sind verfügbar. Bitte besuchen Sie unsere website: www.vicchem. com auch für den Zugriff auf weitergehende Etikett - und MSDSInformationen. (Datenblätter für Materialsicherheit)

     

    Technische Eigenschaften

  • Aussehen : hell klar transparent
  • Flüssigkeit
  • Spezif. Gewicht 0,9 g/ml
  • Farbe 10 Gardner Max (Farbskala)

  • Besondere Vorteile von Hasten in Feldversuchen: (siehe rechte Spalte)
  • zu Beispiel 1) Bei der Unkrautbekämpfung unter trocken-windigen Bedingungen wurde eine deutlichere Minderwirkung als normal beobachtet, die durch den Zusatz von HASTEN kompensiert wurde.
  • zu Beispiel 2) HASTEN hat sich in direkten Vergleichsversuchen als überlegenes Additiv gegenüber nur auf nichtionischen Tensiden basierenden Additiven gezeigt, wenn es mit REFINE EXTRA (Wirkstoff: Tribenuron Methyl) für die Unkrautbekämpfung eingesetzt wird.
  • zu Beispiel 3) HASTEN verbesserte deutlich die Unkrautbekämpfung, wenn es mit TOPIK in der niedrigsten Aufwandmenge von 30 g/ha Wirkstoff ausgebracht wurde. Dies zeigt, dass auch dort, wo unzureichend (sublethale Menge) Wirkstoff ankommt, die Wirkung abgesichert wird.